• Denise

Meine kleine Nichte


Was soll ich sagen.

Louisa ist da.


Dank Corona konnte Niemand, außer meinem Schwager, die Beiden im Krankenhaus besuchen.

Aber das wichtigste zuerst:

Meiner Schwester geht es gut, Louisa geht es gut.

Ich hatte so eine riesige Angst davor, sie das erste Mal zu sehen.

Ich habe die ganzen Tage über meine Tränen unterdrücken müssen.

Oft lief es aber einfach raus... Ich bin so überwältigt und überfordert mit diesen ganzen Gefühlen.

Ich freue mich so sehr auf die kleine Maus, verbinde sie aber automatisch mit unserem Verlust.


Doch dann kam sie endlich nach Hause, und alles hat sich geändert.

Ich bin erfüllt von Stolz und Liebe. Dieses wunderbare Mädchen lässt meine Wunden etwas schrumpfen. Ich hatte Angst wie ich reagiere wenn ich sie im Arm habe, was ich fühle oder denke.

Aber da ist absolut nichts Schlimmeres gewesen.

Ich musste weinen, ja. Aber nicht weil ich traurig war, sondern weil sie so bezaubernd war.

Johanna hat Louisa ein Geschenk gegeben, welches sie selber ausgesucht hat:

Rosis Schnuffeltuch in Form einer Rassel. Es soll sie immer an Rosi erinnern. Meine große Maus war sofort hin und weg von Louisa. Sie hat sie gestreichelt, geküsst und unfassbar liebevoll gekuschelt.


Sie wäre eine tolle große Schwester gewesen!



Liebe Louisa,


ich hätte mir für dich gewünscht, dass du mit ihr aufwachsen darfst, so wie Hanni und Lia zusammen aufwachsen können.

Ich hätte mir gewünscht, dass ihr auch Händchen haltend durch den Garten rennen könnt, euch streiten und vertragen dürft. Dass ihr euch im Arm halten könnt und Geheimnisse und Sorgen teilen dürft.

Aber es sollte nicht so sein.

Dafür verspreche ich dir, dass es dir im Leben an Nichts fehlen wird.

Ich werde immer meine schützende Hand über dich halten und werde immer für dich da sein, wenn du es möchtest. Du bekommst die Liebe von Rosi mit ab, von uns allen.

Und wer kommt schon auf die Welt und hat schon einen eigenen Schutzengel?

Ich bin mir sicher, dass Rosi dir von Oben zuschaut und auf dich aufpasst.

Sie wird in deinen Träumen zu dir sprechen und Böses von dir fern halten.


Ich hatte große Angst, dass ich dich immer mit deiner kleinen Cousine verbinde und traurig sein werde wenn ich dich ansehe. Aber es ist eher so als würdest du alle Traurigkeit um dich herum absorbieren und in Liebe umwandeln.


Danke, dass du mich noch ein Stück weiter zurück ins Leben gezogen hast mein Schatz.


Ich liebe dich



629 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Dein ET